Programm Viertes Nationales Ressourcenforum

Am 4. und 5. März 2021 findet das Nationale Ressourcenforum zum vierten Mal statt – diesmal als Online-Event und unter dem Thema

Hier finden Sie das ausführliche Programm zum Vierten Nationalen Ressourcenforum am 4. Und 5. März 2021:

4. März 2021

Moderation: Nikolaus Lienbacher, Ressourcen Forum Austria

13.00 Eröffnung und Grußworte

Wertschöpfung und Nachhaltigkeit – eine Vision?
Präsident Rudolf Zrost, Ressourcen Forum Austria
Grußworte
Sektionsleiter Christian Holzer, Sektion V – Umwelt und Kreislaufwirtschaft, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

13.20 Keynote

Ressourcenproduktivität – Europas nächstes Geschäftsmodell
Martin Stuchtey, Professor für Ressourcenstrategien und -management an der Universität Innsbruck, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von SYSTEMIQ

14.00 Parallelforen

FORUM: Welche Rolle haben Regionen und Gemeinden in Bioökonomie und effizienter Kreislaufwirtschaft?
Dieses Forum ist Teil des Projekts RessourcenRegionEUREGIO+ von Ressourcen Forum Austria und EUREGIO Salzburg-Berchtesgadener Land Traunstein und wird über das EU-Programm Interreg VA Österreich/Bayern 2014-2020 finanziell unterstützt.
Grußworte
Landrat Bernhard Kern, Berchtesgadener Land
Optimierung kommunaler Stoffkreisläufe und die Bedeutung der Kommune als ressourcenpolitischer Akteur
Maic Verbücheln, Deutsches Institut für Urbanistik
Bedeutung der Kreislaufwirtschaft für die österreichischen Gemeinden
Generalsekretär Walter Leiss, Österreichischer Gemeindebund
Bioökonomie auf kommunaler und regionaler Ebene
Gottfried Lamers, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Praxisbeispiel Ökoregion Kaindorf
Margit Krobath, Modellregions Managerin, Ökoregion Kaindorf
Projekt RessourcenRegionEUREGIO+
Sarah Reiter, Regionalmanagerin EUREGIO Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein
Diskussion
Moderation: Sarah Untner, raumsinn
FORUM: Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft als Beitrag zu Dekarbonisierung und Klimaschutz
Dieses Forum ist Teil der „Webinarreihe zur Förderung von Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftsaktivitäten in Österreichs Produktionsbetrieben“ von Ressourcen Forum Austria und STENUM GmbH und wird finanziert durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und bildet gemeinsam mit den Webinaren des Schweizer REFFNET ein grenzüberschreitendes Informationsangebot.
Grußworte
Erna Etlinger-van der Veeren, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Wie kann Ressourceneffizienz praktisch zum Klimaschutz beitragen? Professor Mario Schmidt, INEC Institute für Industrial Ecology, Hochschule Pforzheim
Mit Corporate and Product Carbon Footprints zur unternehmerischen Klimaneutralität und mehr Ressourceneffizienz
Jakob Sterlich, ClimatePartner Austria GmbH
Next-Level Sustainability: Der Fronius GEN24-Solar-Wechselrichter
David Schönmayr, Program Lead Sustainability by Design, Fronius International GmbH
Materialeinsparung im Betrieb: Gut fürs Klima, gut fürs Börsel
Walter Rabitsch, Werksleiter, Breveilier Urban & Sachs GmbH & Co KG
Neuer Ressourcen Check für Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft im Betrieb
Johannes Fresner, STENUM GmbH
Förderungsangebot der Umweltförderung für Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz und dem Einsatz nachwachsender Rohstoffe
Michael Riegler, Abteilung Klima & Umwelt, Kommunalkredit Public Consulting GmbH
Diskussion
Moderation: Irene Schulte, Ressourcen Forum Austria
FORUM: Bioökonomie als Chance der Landwirtschaft? Das Beispiel Gülle
Grußworte
Kasimir Nemestothy, Landwirtschaftskammer Österreich & Ressourcen Forum Austria
Bioökonomie – weil „greening the economy“ nicht reicht!
Martin Greimel, Zentrum für Bioökonomie, Universität für Bodenkultur Wien
Gülle als Wirtschaftsdünger in der Kreislaufwirtschaft
Elisabeth Neudorfer, Landwirtschaftskammer Salzburg
Projekt Ammosafe – Rückgewinnung von Ammonium-Stickstoff aus der Gülle
Christian Werni, Landwirtschaftskammer Steiermark
Gülle als Rohstoff für die Biogaserzeugung
Franz Kirchmeyr, Kompost & Biogas Verband Österreich
Richtiges Güllemanagement auch als Chance zur Erreichung der NEC-Ziele!?
Alfred Pöllinger, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Güllebehandlung – Rindentannine zur Reduktion von Ammoniakabgasung
Konrad Steiner, HBLA Ursprung, Thomas Sepperer und Alexander Petutschnigg, FH Salzburg, Campus Kuchl
Diskussion
Moderation: Matthias Greisberger, Landwirtschaftskammer Salzburg
FORUM: Spielerisch Jugend für Klima- und Ressourcenschutz motivieren, geht das?
Grußworte
Landesrätin Daniela Gutschi, Land Salzburg (angefragt)
Klimakrise – Warum sich deine Zukunft heute entscheidet
Andreas Jäger
Beat3 – die Klimawandel App für Young Heroes
Matthias Nell & Alexander Ruzicka, Beat3
Der Klimaladen
Birgit Seeholzer, Geschäftsführerin Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein
Unsere Welt. Unsere Zukunft: SDG-Lesebuch für Kinder und Jugendliche
Florian Leregger, Geschäftsführer Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE)
Lernspiel zur Ressourcenbildung »Meine Welt – mein Alltag, meine Dinge, meine Rohstoffe«
Michael Scharp, Forschungsleiter „Bildung und digitale Medien“, IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH
Diskussion
Moderation: Michael Fegerl, the knowledge company

17.00 Zusammenfassung

Nikolaus Lienbacher
Ressourcen Forum Austria

19.00 Zukunftsdialog

Neustart in eine ressourcenschonende Zukunft oder zurück in die Vergangenheit?
Der Zukunftsdialog findet In Kooperation mit den Salzburger Nachrichten statt und wird auf der Plattform der Salzburger Nachrichten unter www.sn.at/live gestreamt. Für die Teilnahme ist ein kostenloser Account nötig.
Bundesministerin Leonore Gewessler
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Präsident Rudolf Zrost
Ressourcen Forum Austria
Bürgermeister Thomas Freylinger
Gemeinde Kuchl
Moderation: Manfred Perterer, Chefredakteur Salzburger Nachrichten.

5. März 2021

Moderation: Andreas Jäger

9.00 Begrüßung

Präsident Rudolf Zrost
Ressourcen Forum Austria
Landeshauptmann Wilfried Haslauer
Land Salzburg (Grußbotschaft)

9.15 Impuls

Key Messages – Ressourcennutzung in Österreich 2020
Nina Eisenmenger, Assozierte Professorin, Institut für Soziale Ökologie, Universität für Bodenkultur Wien

9.35 Diskussion

Welche Rolle spielen globale Wertschöpfungsketten, der Standort und die Finanzmärkte für einen ressourcenschonenden Neustart?
Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen – Globale Perspektive unter Berücksichtigung der Finanzmärkt
Xaver Edelmann, Gründer und Vizepräsident des World Resources Forum
Die Entkopplung von Wohlstand und Ressourcenverbrauch – bisherige Erfahrungen und mögliche Wege in der Zukunft
Franz Sinabell, Forschungsbereichskoordinator für Umwelt, Landwirtschaft und Energie WIFO
2050: Die Neuerfindung des Produktionsstandortes Österreich?
Green Deal, Rohstoffpolitik, Technologiewandel – eine Analyse entlang der Wertschöpfungskette

Richard Guhsl, Umwelt- und Energiepolitik, Sparte Industrie, Wirtschaftskammer Österreich

10.35 Take Home Messages der Parallelforen

10.45 Plenum 1

Ökobilanz des täglichen Lebens
Ihr Lifestyle – cool oder hitzig? (Klimarelevante Emissionen typischer Lebensstile)
Gudrun Lettmayer, LIFE – Institut für Klima, Energie und Gesellschaft, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
Ressourcenschonendes Bauen und Wohnen – ein Muss!
Georg Scheicher, Architekten Scheicher ZT GmbH
Mein Essen – meine Umwelt!
Katrin Fischer, Ernährungswissenschafterin, Landwirtschaftskammer Oberösterreich

12.00 Plenum 2

Gesucht: Das Geschäftsmodell der Zukunft
Kreislaufgeschäftsmodelle – Durch Ressourceneffizienz Geld verdienen
Raphael Fasko, Rytec Circular
Circular Economy im Mittelstand: Chronik einer Unternehmenstransformation
Wilhelm Mauß, Geschäftsführer Lorenz GmbH & Co. KG
SKF Rekonditionierung – unser Beitrag hin zur Kreislaufwirtschaft
Hannes Leopoldseder – Leiter des SKF Industrial Services Centres, SKF Österreich AG

13.15 Zusammenfassung und Ausblick

Nikolaus Lienbacher
Ressourcen Forum Austria

Unterstützer

Diese Veranstaltung ist nur mit zahlreichen Unterstützern und Förderern möglich geworden und wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei folgenden Unternehmen und Institutionen:

Anstehende Veranstaltungen